Id:

20

Inventarnummer:

18.

Logenname:

ohne

Großloge:

ohne

Datum:

ohne

Brudername:

ohne

Form:

Pokalkanone

Farbe:

klar

Höhe:

16

cm

Gewicht:

967

g

Besonderheit:

dickwandiges Glas, matt- u. blank geschnittene Symbole, Flammender Stern, Sonne, Mond, gekreuzte Schwerter, Spitzhammer, Kelle, Tempel - u. Säulenmotive mit Priester, Ouroboros am Trinkrand, u.v.m.mehr Gläser mit dem "Unbekannten" unter den Nrr.: 18 / 36 / 39 / 41 / 70 / 190 / 273 / 274 /275 / 276 / 277/ 290 / 291 / 292 / 293

Wissenswertes:

Wer ist er?

Wer ist der „Unbekannte“?

Seit Jahren bin ich auf der Suche nach einer belastbaren Erklärung, wer die Person auf dem Glas ist.

Anfragen bei den FM-Museen in Bayreuth, St. Michaelisdon, Schloss Rosenau (Österreich), Den Haag, Prag, bei der Großloge A.F.u.A.M von Deutschland, der Forschungsloge Quartuor Coronati, dem Herausgeber des Buches „Logengläser“ Bruder Jens Oberheide, den Historischen Museen in Frankfurt und in Hamburg, dem Freimaurer Wiki, dem Bauhüttenverlag in Bonn, Antiquitätenhändlern, die Gläser mit dem „Unbekannten“ verkauften sowie bei vielen erfahrenen Brüdern, brachten nicht den erhofften Erfolg.

Die Stiftung Historische Museen Hamburg veröffentlichte im Jahr 2000 ein Buch mit dem Titel „Trinkgläser für Freimaurer figürliche und andere Gebrauchsgegenstände“.

Dort wird auf Seite 49 ein Glas mit der gesuchten Person abgebildet. Meine Anfrage, wer sie ist, konnte mir das Museum nicht beantworten.

Im Freimaurermuseum in Prag findet man unter dem Suchbegriff „ Praga Masonica“ - Collections Glass - auch ein Glas mit dieser Person. Leider wissen auch die Zuständigen dort nicht, wer er ist!!

Auch ein "Hilferuf" in der Zeitschrift für Freimaurer „Humanität - Ausgabe Nr. 4 aus dem Jahr 2017“ - brachte keinen Erfolg.

Es meldeten sich zwar Brüder, jedoch nur um mir mitzuteilen, dass sie ebenfalls ein Glas mit dieser Person besitzen, sie aber auch nicht wissen, wer sie ist.