Id:

23

Inventarnummer:

21.

Logenname:

American Canadian Grandloge VGL - Germany

Großloge:

American Canadian Grand Lodge A.F.& A.M. (ACGL)

Datum:

ohne

Brudername:

ohne

Form:

Klotzfußkanone

Farbe:

klar

Höhe:

14

cm

Gewicht:

242

g

Besonderheit:

Table Lodge in Goldschrift

Wissenswertes:

Aus Freimaurer-Wiki: Während des Zweiten Weltkriegs kamen mit den alliierten Soldaten auch aktive Freimaurer nach Deutschland.

Dadurch wurde unmittelbar nach dem Kriegsende mit der freimaurerischen Arbeit, vor allem in der Tradition der amerikanischen, britischen und kanadischen Freimaurerei, begonnen.

Am 11. Juli 1946 wurde die „Oregon Military Lodge U.D.“ im Orient Frankfurt gegründet.

Sie war die erste von alliierten Soldaten gegründete Loge in Deutschland und erhielt ihre Gründungsurkunde von der „Grand Lodge of Oregon“.

Im Laufe der Nachkriegsjahre wurden weitere Logen unter verschiedenen amerikanischen und kanadischen Großlogen gegründet.

Aus dem Kaiserslauterer „Square and Compass Club“ ging im Jahr 1954 die „Galilei Lodge No. 810a“ hervor.

Sie war die erste von alliierten Soldaten gegründete Loge, die nicht von einer amerikanischen Großloge, sondern von der am 19. Juli 1949 gegründeten „Vereinigten Großloge von Deutschland, AF&AM“, ihre Gründungsurkunde erhielt.

Zu dieser Zeit gaben auch die Stuttgarter Loge „American Loge U.D.“ und „Ort Bavarian“, eine im Süddeutschland aktive Loge, ihre Patente an ihre amerikanischen Großlogen zurück und gründeten sich unter dem Dach der „Vereinigten Großloge von Deutschland, AF&AM“ neu.

In rascher Folge wurden acht solcher Logen direkt unter der "Vereinigten Großloge von Deutschland, AF&AM" gegründet.

Die Vertreter dieser Logen nahmen auch am Großlogentreffen der „Vereinigten Großloge von Deutschland, AF&AM“ im September 1955 in Köln teil.

Während dieses Großlogentreffens wurde ein eigener Distrikt für die amerikanischen und kanadischen Logen eingerichtet.

Zum Distriktsmeister wurde Bruder Peter M. Rasmussen ernannt.

Im Jahr 1964 existierten bereits 42 amerikanische und kanadische Logen in diesem Distrikt.

Diese Logen bildeten den Kern der späteren „American Canadian Grand Lodge“.

Spätere Namensänderungen Im Laufe der nächsten 18 Jahre wurden noch zwei Namensänderungen durchgeführt.

Zuerst wurde das Wort „Provincial“ durch „Land“ ersetzt. Später wurde das Wort „Land“ gestrichen, womit der heute gültige Großlogenname „American Canadian Grand Lodge (ACGL)“ entstand.

Sonstiges: Die Amtssprache der Großloge ACGL ist Englisch.

Die Logen führen rituelle Arbeiten auf deutsch, englisch, französisch, italienisch und türkisch durch, Planungen für weitere Sprachen sind in Arbeit.

Die ACGL ist derzeit die einzige deutsche Großloge, die neugegründeten Logen auf Wunsch eigene Rituale genehmigt, sofern diese bestimmten Formen genügen.